toggle
HOME
Unsere Räumlichkeiten
Die Brauerei
Wir über uns
Feiern im Brauhaus
Events
Speisekarte
Rezepte
Kontakt
Anfahrt
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

Exotisches Matjestatar mit Mango und Papaya auf Rösti an westfälischem Schinkenschaum und gebackenem Ruccola

Zutaten pro Person

125 g Matjesfilet
30 g Mango, gewürfelt
30 g Papaya, gewürfelt
1 Rote Zwiebel (klein)
1/2 Limette (Saft)
1/2 Orange (Saft)
1 TL Honig
1 Zweig Dill
100 g Kartoffeln, geschält
1 Ei
1 TL Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat, Öl, Salz
50 g Schinken, gewürfelt
50 g Sahne, geschlagen
1 EL Schnittlauch, geschnitten
25 g Ruccola, gewaschen

Den Matjes fein würfeln, die Mango und die Papaya sowie eine halbe, gewürfelte, rote Zwiebel hinzugeben. Mit dem Saft der halben Orange, der halben Limette und einem Teelöffel Honig abschmecken und den frisch geschnittenen Dill hinzufügen. Eine halbe Stunde ziehen lassen. In der Zwischenzeit die geschälten Kartoffeln auf ein Sieb reiben. Eine halbe, gewürftelte, rote Zwiebel, die Petersilie und ein Ei zu den Kartoffeln geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die Röstimasse in der Pfanne goldbraun braten. Für den Schinkenschaum den geschnittenen Schinken in einer Pfanne auslassen, die geschlagene Sahne und den Schnittlauch hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Den Ruccola in heißem Fett ausbacken, auf einem Küchenpapier abtropfen und mit Salz würzen. Das Matjestatar auf dem Rösti anrichten und mit dem Ruccola garnieren. Den Schinkenschaum an dem Rösti drapieren. Das Gericht kann natürlich auch direkt im Gütersloher Brauhaus genossen werden – hier wird ausschließlich Lister Matjes von Gosch verwendet.

Matjes sind besonders milde, vor Erreichen der Geschlechtsreife verarbeitete Salzheringe, die im traditionellen Verfahren durch Enzyme in einer Salzlake gereift sind.Der ursprüngliche Herstellungsprozess wurde bereits im Mittelalter in den Niederlanden entwickelt. Es werden Heringe verwendet, die Ende Mai bis Anfang Juni in der Nordsee vor Dänemark oder Norwegen gefangen werden, bevor ihre Fortpflanzungszeit beginnt. Dann haben sie einen relativ hohen Fettgehalt (über 15 Prozent) und Rogen oder Milch sind noch nicht ausgebildet. Durch einen Kehlschnitt werden die Kiemen entfernt und der Hering teilweise ausgenommen; Teile des Darms und insbesondere die enzymhaltige Bauchspeicheldrüse verbleiben im Fisch. Anschließend werden die Heringe in einer Salzlake für ungefähr fünf Tage eingelegt, traditionell in Eichenfässern. Die Enzyme der Bauchspeicheldrüse fermentieren das Matjesfleisch teilweise, was als »Reifung« der Matjes verstanden wird. Das ohnehin gut verdauliche Fischeiweiß wird dadurch noch leichter verdaulich. Bei niederländischen Matjes liegt der Salzgehalt der Lake deutlich niedriger als beim deutschen Loggermatjes, deswegen ist er auch milder.

[Zurück …]

Unsere Hochzeitspauschalen 2018

Planen Sie Ihre Hochzeit im Gütersloher Brauhaus und wir begleiten Sie vom ersten Gespräch bis zum schönsten Tag in Ihrem Leben. Um Ihren Tag so perfekt wie möglich zu gestalten, können wir Ihre individuellen Wünsche in unsere Hochzeitspauschalen einfließen lassen [mehr …]

Acoustic Session

Seit Januar 2014 beherbergt das Gütersloher Brauhaus die monatlich stattfindende GTownMusic Acoustic-Session. Das mit dem »Kulturstern des Jahres 2012« für hervorragende Leistungen im Kulturleben ausgezeichnete Erfolgsformat, das am 1. April 2010 erstmals in der Weberei Gütersloh stattfand, bietet eine gelungene Mischung aus Konzert, offener Bühne und Musikertreff [mehr …]

rezepte


Share
Print
 
Adresse

Gütersloher Brauhaus Karenfort GmbH
Unter den Ulmen 9
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 25166
Telefax (05241) 24793
E-Mail info@guetersloher-brauhaus.de
www.guetersloher-brauhaus.de